WE RUN TO MOVE – lau­fen um zu bewegen

 

Bei unglaub­li­cher Stim­mung und ange­neh­men Tem­pe­ra­tu­ren waren über 18.000 Teilnehmer*innen beim 34. ASICS Öster­rei­chi­schen Frau­en­lauf gemein­sam am Start. Wir haben gemein­sam fema­le power gezeigt.

Die Kenia­ne­rin Vico­ty Chepn­ge­no lief mit einer Zeit von 15:03 min über die 5 km Distanz des Eli­te-Bewerbs als Sie­ge­rin durchs Ziel. Die Öster­rei­che­rin Julia May­er, 5.-Platzierte, kam mit 15:54 min als schnells­te Öster­rei­che­rin ins Ziel.

Auch die MS Ternitz zeig­te mit der Teil­nah­me der Mädels aus den Sport- und Krea­tiv­klas­sen im Wie­ner Pra­ter ein star­kes Zei­chen für den weib­li­chen Lauf­sport.

Schnells­tes Mäd­chen der MS war Lisa Stei­ner aus der 3. Sport­klasse mit einer Zeit von 27:07, gefolgt von Anja Heydorn (2aS) und Leo­nie Bau­er (3aS).

Die Spee­dy Tea­chers Kat­ja Hofer, Syl­via Baum­gart­ner, Mar­lies Fal­ly, Ingrid Hei­ßen­ber­ger,  Julia May­er und Mela­nie Hin­um beglei­te­ten die Mädels auf der Stre­cke und in den Prater.

Als Beloh­nung gab es für alle neben dem sty­li­schen Frau­en­lauf-T-Shirts anschlie­ßend noch einen Besuch im Wie­ner Pra­ter, wo noch­mals der Puls höherschlug.

Weitere News